ausstellung URBAN ART westhagen
05. März 2018


18 Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (HNG) haben sich im Rahmen des „Seminarfachs wohnsionär“ vier Semester lang mit ihrem Stadtteil und dessen Wohn- und Lebenskultur auseinandergesetzt. Unterstützt wurden sie dabei von der NEULAND Stiftung Wolfsburg. Mit dieser Projekt-Idee hat das Team beim Jugendkulturpreis Niedersachsen 2018 gewonnen und ist von der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. und der Stiftung Niedersachsen ausgezeichnet worden.

Inspiriert durch «The Haus», eine Ausstellung in Berlin, bei der ein Gebäude samt der Ausstellung am Ende abgerissen wurde, erdachte sich die Schülergruppe ein eigenes Konzept: URBAN ART. Die Idee: Mit einem Kunstprojekt die stillgelegten Räume der Bürgerpassage Westhagen in eine temporäre Galerie zu verwandeln. Die Schüler suchten sich lokal ansässige Künstler und wirkten eng und kreativ mit ihnen zusammen. So eröffneten sich für beide Seiten neue Betrachtungsperspektiven auf den Stadtteil. Jedes Kunstwerk spiegelte am Ende den Titel und Inhalt der jeweiligen Seminarfacharbeit eines Schülers / einer Schülerin wider. Nachhaltig und zukunftsorientiert das Richtige tun – dafür stand URBAN ART Westhagen von Anfang an. Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule setzten in dem wohnsionären Schulprojekt „Wohnvisionen“ ein klares Statement: „Wir wollen das Image des Stadtteils positiv stärken"

Mit Unterstützung von Lehrerin Kati Seugling, dem Projektpaten Joachim Franz vom ABENTEUERHAUS GmbH und der NEULAND Stiftung Wolfsburg bog das Projekt am 2. März in die Zielgerade ein. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre Werke auf einer prominent besetzten Vernissage, die sogar ein Fernsehteam vom regionalen Sender tv38 anlockte. Nach der Begrüßung der Vorstandsvorsitzenden der NEULAND Stiftung Wolfsburg, Irina Helm, und des Schirmherrn, Oberbürgermeister Klaus Mohrs, stellten die Projektteilnehmer ihren Gästen ihre Herangehensweise an das Thema und die Umsetzung vor. Gäste, Freunde und Förderer bekamen anschließend bei einem Rundgang durch die Ausstellung einen tiefen Einblick in die Themen Migration, Zukunftsperspektiven oder Energiekonzepte. Viele Besucher hinterließen zum Abschied Einträge im ebenfalls kreativem Gästebuch:

Vom 3. bis zum 9. März stand allen Kunstinteressierten und Neugierigen die Tür zum Ausstellungsraum offen. Neben guten Gesprächen lud die Ausstellung auch zum Mitmachen und Mitgestalten ein.
Am 10. März erreichte das Projekt mit der „Finissage“ die Ziellinie. URBAN ART Westhagen hat viel erreicht: Die Kunstausstellung hat Anregungen gegeben, wie sich die Lebensqualität im Quartier verbessern lässt, Brücken gebaut zur Nachbarschaft und den Schülern berufliche Perspektiven aufgezeigt.
Unser Dank für dieses erste, erfolgreiche wohnsionär Seminarfach-Projekt gilt der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule in Westhagen, den Projektteilnehmer/innen sowie dem Schuldirektor Frank Heydekorn, den Künstlerinnen und Künstlern, der Volksbank BraWo mit ihrer Leiterin der Direktion Wolfsburg, Claudia Kayser, den Projektpaten Klaus Mohrs und Joachim Franz, den Schirmherren Ulla und Gerhard Dehm, den Ehrenamtlichen von VW ProEhrenamt sowie allen Förderern und Freunden der NEULAND Stiftung Wolfsburg und nicht zuletzt der NEULAND Wohnungsgesellschaft, die dem Projekt die Ausstellungsräume in der Bürgerpassage zur Verfügung gestellt hat. Besonders danken wir Herrn Brand von der NEULAND Wohnungsgesellschaft für die tollen Fotoaufnahmen, die uns zur Verfügung gestellt wurden.

Unser Blick geht in die Zukunft, denn das nächste wohnsionär Seminarfach-Projekt „Stadtbilder“ ist bereits in der Erstellungsphase der Facharbeiten und viele weitere werden folgen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close