morgenstadt
Die inzwischen vierte Staffel des Seminarfachs wohnsionär ist im August 2019 an der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule gestartet. Das gemeinsame Ziel war erneut: Forschendes und entdeckendes Lernen an neuen, innovativen Fragestellungen zum Thema „Wohnvisionen“, also Lernen an komplexen Zusammenhängen, Denken in vernetzten Strukturen, Lernen in interdisziplinären Zusammenhängen, Erkennen inhaltlicher Zusammenhänge über Fächer- und Schulgrenzen hinaus und Lernen an außerschulischen Orten unter Einbeziehung außerschulischer Institutionen.
Der neue Schritt: An die Stelle der klassischen Seminarfacharbeiten können künstlerische, filmische oder journalistische Beiträge, die in einem selbst gewählten Medium produziert und dokumentiert werden müssen, rücken. Die Auseinandersetzung mit den medialen oder klassischen Medien, deren Wirkungen und der Umgang mit ihnen soll in einem kreativen Prozess stattfinden.
Im Seminarfach wohnsionär haben sich diesmal 24 Teilnehmer*innen der Schuljahrgänge 12 und 13 angemeldet. Betreut wird dieses von 2019 bis 2021 über drei Semester laufende, zeugnisrelevante Seminarfach seitens der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule von der Lehrerin Sandra Meier und seitens der NEULAND Stiftung Wolfsburg durch die ABENTEUERHAUS GmbH mit Coach Sandra Wukovich.

Das Seminarfach auf einen Blick

1. Semester
Im ersten Halbjahr ist das Erlangen der methodischen Kenntnisse vorgesehen, vor allem Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens werden eingeübt. Wo kann man sich Quellen eröffnen, wer und was sind
Quellen? Wie finde ich schlussendlich das Thema meiner Arbeit? Es entsteht ein Exposé.

2. Semester
Gleich zum Start des zweiten Halbjahres werden die Facharbeiten geschaffen und die dazugehörende Dokumentation geschrieben. Wer sind meine Ansprechpartner? Wir gehen oft aus der Schule, um Menschen zu treffen, die mit ihrem Wissen unsere Facharbeiten bereichern. Am Ende des zweiten Semesters stehen die Präsentationen der Facharbeiten.

3. Semester
Das dritte Halbjahr startet mit der gemeinsamen Projektsuche und gibt dann die Gelegenheit zur Durchführung. Dabei wird vor allem auf Team- und Präsentationsfähigkeit Wert gelegt. Welche Beteiligung, welche Persönlichkeitsentwicklung, welche Kompetenzen sind erkennbar?

Reflexion/ Feedback
Der Anfang des vierten Halbjahres wird dann zur Abschlussreflexion und zur abschließenden Präsentation genutzt, gemeinsam mit der NEULAND STIFTUNG Wolfsburg.

Kennenlernen

  1. Wer sind die wohnsionäre?
    Wer geht mit den Schülerinnen und Schülern durch die kommenden Semester?
  2. Vorstellungsrunde der Teilnehmer und Begleiter
    In gegenseitigen Interviews stellten sich Teilnehmer*innen vor. Allen wurde klar, dass wir ein klasse Team zusammenbekommen haben, das vor allem durch das Thema KREATIVITÄT und TEAMGEIST getragen wird.
  3. Welche Erwartungen haben die Teilnehmer?
    Unter Einsatz von gestaltbaren Papphockern konnten die Teilnehmer ihre Erwartungen und ihre Stärken formulieren.
  4. Vorstellungsrunde des Seminarfaches und der NEULAND Stiftung Wolfsburg in der Rolle der Begleiterin.
    Die notenrelevanten Informationen und die Abläufe der Semester, Inhalte und Aufbau der Facharbeit, die Kommunikation des gesamten Teams, Verlässlichkeit und Organisation von Terminen für die Recherchearbeiten, es gab viele Punkte zu besprechen.

Ideensammlung

  1. Erster Impuls durch Volkswagen Immobilien!
    Wolfsburg verändert sich. Stadtteile entstehen oder verändern ihr Gesicht. Wir sprechen mit den Menschen, die sich diese Verantwortung und deren Umetzung zutrauen.
  2. Was heißt für euch „MORGENSTADT“?
    In einem gemeinsamen Dialog wurde das Thema aufgebrochen. Aus wenigen Ideen, was dahinter stecken könnte, wurde eine Mega Mind Map.
  3. Wie groß kann man das Thema denken?
    Was sollte MORGEN anders sein? Nachbarschaft MORGEN, was ist das und wie geht das? Wolfsburg – Smart City? Was muss eine Stadt können, um MORGEN dabei zu sein? Volkswagen – E-Mobility? Was passiert gerade in Wolfsburg?
  4. Was würdet ihr in Wolfsburg verändern wollen?
    Eine wohl endlose Flut an Gedanken und Ideen. Welches Thema könnte meins werden? Was passiert mit meinem Thema, was will ich daraus machen?
  5. Welche Oberthemen fallen euch zum Thema ein?
    Hier kommt auch gleich der Einblick in unseren Starttag.

Impulse

Mit großartiger Unterstützung aus unserem Netzwerk konnten wir schon zu Beginn der Staffel 4 der wohnsionäre besondere Impulse für die Schüler*innen setzen.

  1. Jessica Frattoloso und Johannes Maas von Volkswagen Immobilien haben über die Steimker Gärten berichtet. Im Gepäck hatten sie einen Film und eine Kurzpräsentation mit Bildern zur Quartiersentwicklung. Neben der Kurzpräsentation standen beide auch für Fragen und Antworten zur Verfügung, die in großer Zahl an sie herangetragen wurden.
  2. Verena Lichtenstein und André Nissen vom Referat Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik der Stadt Wolfsburg stellten die aktuellen Vorhaben der Stadtentwicklung vor und gaben so den Schüler*innen einen Einblick in das Wolfsburg von Morgen. Mit einer lebhaften Diskussion gingen die jungen Leute weiter auf ihrem Weg Richtung Facharbeitsthema.
  3. Kerstin Schöbel, Projektleiterin Hellwinkel Terrassen und Sonnenkamp der Stadt Wolfsburg, nahm die Schüler*innen mit auf die Reise in den Sonnenkamp. Zukunftsmusik? Die WMG chauffierte die jungen Menschen nach Nordsteimke und zurück. Dort bekamen sie einen tiefen Einblick in die Entstehung eines neuen Stadtteils mit mehr als 10.000 Menschen.

    1. Jetzt begann die Qual der Wahl, denn nun hieß es, das Thema der Seminarfacharbeit zu erarbeiten und das Exposé zu verfassen. Mit weiteren Impulsen aus dem Wissen um Stadtgeschichte, Leihbibliotheken, Fernleihe und Exposé Gestaltung ging es direkt an die Arbeit um die Themen zu vertiefen, aber nicht ohne zu verstehen, wie Team funktioniert:

      1. Gemeinsam mit der Trainerin Sandra Wukovich wurde das Teambewusstsein gestärkt. Auch wenn es vier Einzelkämpfer und acht Gruppen in der kommenden Zeit gibt, so arbeitet man dennoch in kleinen und großen Teams wie in einem Netzwerk zusammen.
      2. Es wurde trainiert, sich den selbst gewählten Themen zu nähern, Fragen zu stellen und Leitgedanken zu produzieren.
      3. Die Beantwortung der aufgeworfenen Fragen füllte nun den Weg bis zur Abgabe der Exposés Mitte Dezember 2019; Wer kann mir beim Hinterfragen meines Themas helfen? Welchen Weg der Darstellung soll ich wählen, wie setzte ich um? Wie sieht mein Zeitplan bis Mitte Dezember aus? Wie muss mein Exposé gegliedert sein? Was steht am Ende im Titel?

      Das erste Semester geht jetzt in großen Schritten dem Ende entgegen. Dann beginnt die aufregende Zeit auf dem Weg zur Facharbeit.

      Exposés

      Die Exposés wurden bis Anfang Januar 2020 erstellt und abgegeben. Die Sichtung erfolgte durch Sandra Meier. Die Facharbeitsthemen standen damit fest!
      In der ersten Runde nach den Winterferien starteten wir mit einem Rückblick und der Kurzschilderungen des Standes der Themen und Leitfragen.
      Die Schüler waren aufgefordert, im Elevatorpitch Prinzip ihre Themen vorzustellen. Es wurde Wert darauf gelegt, dass das Ziel klar ist und eine Vorstellung herrscht, welchen Ansprechpartner man sich für die
      kommenden Interviewgespräche wünscht. Ähnliche Themengebiete wurden in Teams zueinander gebracht. Somit erhöhten wir die Informationsmöglichkeiten und Vielfalt.
      Jedes Team überlegte sich nun seine Interview- und Recherchefragen anhand der jeweiligen Leitfrage. Für jeden Interviewpartner wurde eine Leitfrage bearbeitet.

      Facharbeit / Recherche

      Was ist mein Themenschwerpunkt, was ist eine Facharbeit, welche Möglichkeiten sind erlaubt und wie findet eine gute Recherchearbeit für die Facharbeit statt? Warum ist Recherchearbeit wichtig? Welche Möglichkeiten der Recherchearbeit stehen uns zur Verfügung?
      Die Teilnehmer erarbeiteten in Gruppen die Aufgabenstellung zu digitaler Recherche, wissenschaftlicher Recherche, persönlichem Kontakt und vor-Ort-Besichtigung. Welchen Nutzen haben wir und wie bringen wir alle vier Möglichkeiten in unsere Facharbeit ein?
      Eine Liste mit den Themen und Kontaktdaten wurde durch die Schüler*innen erstellt und allen Beteiligten zur Verfügung gestellt. Coach Sandra Wukovich und ihr ABENTEUERHAUS Team nahm die Kontaktaufnahme mit den Gesprächspartnern auf, sobald die Vorlage der Themen gegeben war. Die Schüler*innen übernahmen in Eigenregie die Terminierungen, Protokollierungen und die Dokumentation der jeweiligen Treffen.
      In Abstimmung mit den Schüler*innen und der Lehrkraft Sandra Meier wurden die Interviewfragen vor der Terminfestlegung finalisiert.

      15 Facharbeitsthemen gingen in die Umsetzung, 13 davon wurden letztlich abgegeben!

      • Die Morgenstadt Wolfsburg: Zukünftige Nachbarschaften und die Entstehung von sozialen Beziehungen von Vogel, Wiswe, Locker
      • Zukünftige Architektur in Wolfsburg von Fahed Shikh Alshabab
      • Das Streben nach Bequemlichkeit in Bezug auf Entwicklung und Lebensraum der Menschen von Dohmes, Guta
      • Gut, sicher, bezahlbar nachts/abends in Wolfsburg mobil sein von Geffers, Könning
      • Sprache und Migration in Wolfsburg von Göhner, Markert
      • Morgenstadt; Mobilität von Morgen von Gretz, Homann, Szczecina
      • Tiny House – Eine umweltbewusste Alternative für Wolfsburg von Großkopf, Musulinaro
      • Digitalisierung in Wolfsburg im Alltag von Hellermann
      • Gefahren für Volkswagen als Global Player von Müller
      • Wolfsburgs Identität am Beispiel des VfL Wolfsburg von Nyiri, Pelsis
      • Wolfsburgs Grünflächen - Aus dem Überpotential von städtischem Grün einen Hundeplatz errichten von Pöhl
      • Zukünftiges Bauen in Wolfsburg und seine Möglichkeiten von Schäfer
      • Wolfsburgs Image - heutiger Stand incl. Zukunftsprognose + Imagefilm („Wolfsburg: Zuhause für alle“) von Sternberg

      Facharbeit / Erstellung

      Reden, reden, reden - trotz Covid19-Krise...
      Wer kann uns mit Informationen unterstützen? Wir haben Menschen aus der Stadtverwaltung getroffen, die sich mit kulturellen Themen auseinander setzen. Architekten, die die Stadt in den letzten Jahren unternehmerisch und gestalterisch geprägt haben. Gespräche mit Personen, die sich darauf spezialisiert haben, das Freizeitleben in der Stadt zu gestalten. Personen aus dem öffentlichen Leben. Verantwortliche des Volkswagen Konzerns.
      Im Vorfeld wurden die Teilnehmer darauf vorbereitet, wie sie die Interviews umsetzen und welche Bedeutung eine gute Vorbereitung hat. Ziel war es, das Interesse und den persönlichen Einsatz zu fördern.

      Facharbeit / Erstellung

      Schreiben, schreiben, schreiben...
      Wir tauchten ein in die heiße Phase der Facharbeiten. Alle Gliederungs-, Recherche- und Strukturarbeiten waren abgeschlossen. Jetzt hieß es, die Seminarfacharbeiten zu schreiben.
      Die Seminarfacharbeiten wurden abgegeben, doch der Workshop zur Auswahl des gemeinsam zu realisierenden Projekts konnte wegen der Corona Pandemie nicht umgesetzt werden. Eine neue Erfahrung für alle Beteiligten. Bundesweit wurden alle öffentlichen Veranstaltungen und der Regelunterricht an den Schulen untersagt. Eine Kontaktsperre ermöglichte ab Mitte März 2020 keine weiteren, nach unserem Plan festgelegten Prozesse.

      Workshop

      Covid19-Krise - Der geplante Workshop fällt aus. Wir müssen Alternativen finden. Wie präsentiere ich mich und meine Idee? Die Teilnehmer bekamen die Chance, sich und ihre Facharbeit per Video vorzustellen. Die Videos wurden vom ABENTEURHAUS zu einer Videopräsentation zusammengestellt. Im Rahmen einer schulischen Veranstaltung sollen die Präsentationen gezeigt werden. Die Schüler werden abstimmen, mit welchem Thema wir in die nächste Runde, die Projektrealisierung, gehen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close